Warmer Dinkelsalat

Für 2 Personen · 30 Minuten

Warmer Dinkelsalat

Kombiniert vollwertiges Getreide mit knackigen und fruchtigen Komponenten

Von Yelda

Ich bin, wie ja lange kein Geheimnis mehr, ein großer Salat-Fan. Auch im Winter möchte ich nicht darauf verzichten und greife auf warme Salate zurück, die geschmacklich so vielschichtig und nahrhaft sind, dass sie gleich als Hauptgericht durchgehen. Daher gibt es heute meinen momentanen Favoriten: einen warmen Dinkelsalat mit winterlich-fruchtigen Komponenten. Auch kalt schmeckt er natürlich mindestens genauso gut.

Selbstverständlich kann man auch nicht schnellkochenden Dinkel verwenden, jedoch dauert es dann etwas länger ihn weich zu kochen. Beim Ersteren wird durch Polieren die Oberfläche aufgeschlossen, sodass er schneller garen kann.

Viel bleibt zu diesem Salat sonst nicht zu sagen. Er lässt sich schnell und einfach zubereiten und problemlos variieren. Bei mir gibt es ihn immer mit allem, was gerade da ist. Manchmal mit frischem Spinat, ein anderes mal mit hauchdünn geraspeltem Fenchel oder aber auch mit Kichererbsen oder gelber Beete. Der hier verwendete Reissirup lässt sich übrigens auch durch Ahornsirup ersetzen.

Zutaten

175g Dinkel, schnellkochend · 3 kleine Mohrrüben· 1 kleine Spitzpaprika · 1 Orange · Schafsfeta nach Belieben · Sprossen · ½ Hand voll Pistazien · 2 EL Zitronensaft · 2 EL Orangensaft · 2 TL Reissirup · 1 TL Senf· 3 EL Olivenöl · Salz · Pfeffer · Petersilie zur Dekoration · optional: 1 Avocado

Luzernen-Sprossen
Warmer Dinkelsalat

Zubereitung

  1. (175g) Dinkel ca. 20 Minuten nach Anleitung kochen, bis er weich wird, jedoch noch etwas Biss behält. 
  2. In der Zwischenzeit (3) Karotten waschen, mit einem Schäler hauchfeine Streifen abziehen. Die halbe Spitzpaprika in dünne Ringe schneiden.
  3. Orange filetieren, dabei den Saft für das Dressing auffangen. Je eine Hand voll Pistazien und Petersilienblätter hacken.
  4. Für das Dressing: (2 EL) Zitronensaft, (2 EL) Orangensaft, 1 TL Senf, 2 TL Reissirup und (3 EL) Olivenöl in einem Einmachglas zu einer Emulsion shaken.
  5. Alles in einer Schüssel vermengen, den Schafsfeta nach Belieben darüber pflücken, auf einem Teller servieren und mit Sprossen dekorieren. Optional dazu jeweils eine halbe Avocado reichen.

Close

1 Kommentare

Elke Jepsen schreibt |

hi, der Salat sieht richtig klasse aus, ich werde ihn auf jeden Fall demnächst auf meinen Tisch bringen, toll
lg elke

Gustory | Yelda

Dankesehr,  liebe Elke! Berichte unbedingt, wie er dir geschmeckt hat!