Türkische Feigenmarmelade

Für 2-3 Gläser a 250g · 60 Minuten

Türkische Feigenmarmelade

Leckere Konfitüre auf Büffeljoghurt

Von Yelda

Ich hatte dieses Jahr das Glück, mit meinen Eltern ein paar Tage (Heimat-)Urlaub in der Türkei machen zu können. Gerade jetzt, Anfang Herbst, ist das Wetter am schwarzen Meer angenehm warm und es ist Erntezeit für Früchte wie Feigen, Birnen und Äpfel. Meine Großmutter besitzt mehrere Feigenbäume, eine der vielen Verwertungsmöglichkeiten musste ich unbedingt ausprobieren: türkische Feigenmarmelade.

Türkische Marmeladen sind meist flüssiger als die westeuropäische Variante, Gelierzucker ist in der türkischen Küche nicht gebräuchlich. Sowohl meine Oma, meine Mama als auch die gesamte Verwandschaft, am Ende das ganze Dorf mischt Frucht und Zucker im 1:1 Verhältnis. Dieses für türkische Marmeladen anscheinend klassische Verhältnis ist mir persönlich viel zu süß, weswegen ich nur ein Drittel des Zuckers verwendet habe. Hier sind dem individuellen Geschmack wie immer keine Grenzen gesetzt. Mag man es süßer, dann einfach  mehr Zucker nehmen.

Natürlich könnt ihr für diese Marmelade auch die bei uns handelsüblicheren dunklen Feigen benutzen, als grüne, wenn ihr sie nicht bekommt. Ob grün oder blau, sie schmecken alle gleich saftig-süß. Wie immer ist es wichtig, auf die Qualität zu achten und aromatische, reife Früchte zu kaufen. Diese bekommt man in der Regel eher bei einem guten türkischen Gemüse- und Obsthändler als im Supermarkt. Den Reifegrad der Frucht erkennt man gut durch einen leichten Druck. Sie sollte leicht nachgeben aber auf keinen Fall zu weich oder matschig sein. Sind dunkle Stellen an der Schale, ist die Frucht möglicherweise verdorben. Ein weißer Schleier auf der Schale wiederum ist auskristallisierter Traubenzucker und gänzlich normal.

Zutaten

1 kg Feigen · 400 g Zucker · 4 EL Zitronensaft · optional: zwei Nelken oder Zimt

Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade

Zubereitung

  1. Feigen behutsam waschen und trocknen lassen.
  2. (1 kg) Feigen und (400 g) Zucker schichtweise in einen Topf geben. 1-2 Stunden stehen lassen.
  3. Die Feigen mit dem Topf auf den Herd stellen und auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Hitze auf kleinste Temperatur herunterschalten und ca. 30 min köcheln lassen, bis die Flüssigkeit zäher wird. 4 EL Zitronensaft dazugeben und weitere 15 min weiterköcheln. Gelierprobe machen.
  4. Zwei bis drei Einmachgläser auskochen oder im Ofen bei 100 Grad sterilisieren.
  5. Feigenmarmelade abfüllen und gut verschließen. Umgedreht ruhen lassen, bis sie kalt wird. Offene Marmelade hält sich im Kühlschrank bei Nutzung mit einem sauberen Löffel mindestens vier Wochen.
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade
Türkische Feigenmarmelade

Close

1 Kommentare

Julia schreibt |

Euer Blog ist so wunderbar - ganz toll, wirklich!
Den 1:1-Zuckeransatz kenne ich von meiner Oma auch, aber nur von der Erdbeermarmelade, alle anderen Marmeladen und Konfitüren wurde immer mit einem 2:1-Gelierzucker gekocht.

Gustory | Yelda

Liebe Julia,

vielen lieben Dank! Ich kann das nur genauso zurückgeben!!

Freue mich auf Freitag, da lernen wir uns ja mal kennen. =)