Börek mit Kürbis und Schafskäse. Dazu Spinat als Beilage.

Für 4 Personen · 30 Minuten + Backzeit

Börek mit Kürbis und Schafskäse

Türkisches Strudelgebäck aus Yufkateig mit einer würzigen Füllung aus Kürbis und Schafskäse

Yufka ist ein Teig, der in der Türkei für vielerlei herzhafte und süße Gerichte verwendet wird. Vielen ist er bekannt unter seinem griechischen Namen Filo. Beide Begriffe stehen für dasselbe: einen sehr dünnen, nur aus Mehl, Wasser und Salz hergestellten Teigfladen. Ähnlich wie Strudelteig wird er hauptsächlich für im Ofen zubereitete Gerichte verwertet.

Die bekanntesten Yufka-Speisen sind Börek und Baklava, wie wir hier schon mal erwähnt haben.

Heute gibt es bei uns eine der beiden klassischen Börekvarianten, die mit Schafsfeta und Petersilie gefüllt sind (die zweite wäre mit Hackfleisch) und außerdem eine Variation mit Kürbis, passend zur Saison. Die Süße des Kürbis passt hervorragend zum herzhaften Geschmack des Käses. Weitere Abwandlungen für die Füllung sind beispielsweise vorgekochter Spinat, Kartoffeln oder Sucuk. Am Ende steht immer ein schlichtes Gericht, das am Besten zu Salat und Cay schmeckt.

Die Yufkafladen gibt es sowohl frisch (besser zu verarbeiten, aber schwer zu bekommen) als auch trocken; vorrätig beim türkischen Gemüsehändler eures Vertrauens. Achtet darauf, dass ihr die großen runden Fladen kauft und nicht die Dreieckigen für sigara böreği. Hier werdet ihr bestimmt auch bestens beraten, wenn es um die Auswahl des Schafskäse geht. Fragt nach Käse, der für Börek geeignet ist.

Zutaten

Für eine Form (ca. 25x40cm)

1kg Hokkaidokürbis · 1 kleine Zwiebel · 1 daumengroßes Stück Ingwer · Olivenöl · 125ml Weißwein · 175ml Gemüsebrühe · Salz · Pfeffer · Muskatnuss · 400g Schafskäse (am besten vom türkischen Supermarkt) · ½ Bund Petersilie · Saft einer halben Bio-Zitrone · 2 Eier · 4 runde Yufkateigblätter ("saç yufka") · 100g Butter · 50ml Milch

Börek mit Kürbis und Schafskäse

Zubereitung

  1. 1kg Kürbis waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Eine Zwiebel und das Stück Ingwer schälen, kleinhacken.
  2. In einer großen Pfanne reichlich Öl bei mittlerer Temperatur erhitzen. Zwiebel und Ingwer darin andünsten. Kürbis dazugeben, ca. 5 Minuten weiterdünsten. Mit (125ml) Wein ablöschen und einkochen lassen. (175ml) Brühe dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und etwa 15-20 Minuten bei kleiner Temperatur und offenem Deckel köcheln lassen, bis der Kürbis weich wird. Je nach Belieben fein oder grob pürieren, noch einmal abschmecken. Abkühlen lassen.
  3. (100g) Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Mit (50ml) Milch vermengen.
  4. Petersilienblätter eines halben Bundes abzupfen und kleinhacken. Schafskäse in kleine Stücke pflücken, mit dem Saft einer halben Zitrone, der gehackten Petersilie, zwei Eiern und 2 EL Joghurt vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
    Ein Yufkafladen vorsichtig aufklappen. Halbieren und vollständig mit 2-3 EL Milchbutter einstreichen. Abwechselnd jeweils einen Teig mit Kürbis und einen mit Feta befüllen und dünn zusammenrollen. Alle Rollen abwechselnd spiralförmig in eine mit Fett bestrichene Form legen.
  6. Börek mit der restlichen Milchbutter bestreichen. Ca. 40 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen.
Börek mit Kürbis und Schafskäse. Dazu Spinat als Beilage.
Börek mit Kürbis und Schafskäse

Close

1 Kommentare

Julia schreibt |

Das sieht ja köstlich aus! Ein wunderbares Rezept und tolle Bilder - wie immer ;)
Liebe Grüße!
Julia

Gustory | Jonas

Vielen lieben Dank Julia! Und eine schöne Adventszeit wünschen wir dir!
Yelda & Jonas